Donnerstag, den 21. Januar 2021

WREDS #612 – Weihnachtsgala 2020

Dezember 22, 2020 by  
Filed under Episoden, Top5

WREDS #612 – Weihnachtsgala 2020!

Dennis und Nico melden sich heute mit der großen WREDS Weihnachtsgala 2020!

Selten hatte eine Gala so viel zu bieten wie heute: Wir sprechen über Weihnachten, trinken Feuerzangenbowle, haben einen (weiblichen) Stargast, Nico muss sich dem großen Weihnachtsquiz stellen und dann gibt es noch DAS Bier zum Abschluss des Jahres (auch wenn es nächste Woche ja noch eine Folge gibt).

Außerdem lösen wir den WWE Kicktipp Tippspiel Endstand auf und spielen eure Grüße, Gedichte und Musik ein.

1.000 Dank an alle Hörer:Innen, ohne euch wäre WREDS nicht was es ist, denn WIR machen das alles nur für EUCH!

Und hier findet ihr unser WWE Kicktipp Tippspiel (www.kicktipp.de/wwe) .

Viel Spaß! 🙂

 

 

Download:
(Rechtsklick -> „Ziel speichern unter“)

WREDS #612 - Weihnachtsgala 2020

Comments

2 Responses to “WREDS #612 – Weihnachtsgala 2020”
  1. AJ sagt:

    Besinnliche Weihnacht.

  2. AJ sagt:

    Nach einer kurzen und eher schlaflosen Nacht versuche ich mal meine Gedanken zu dem PPV zu sortieren und hoffe, dass ich vor allem fürs Ende ne logische Erklärung bekomme auch wenn ich dran zweifle, dass dies auch nur ansatzweise möglich ist. Aber gut beginnen wird mit:

    Mit Gedanken zu TLC: (ohne Preshow, aber da lass ich gerne 1,2 Sätze fallen: Big E welcher den Pin holt war für das was man mit Samy vorhat wohl das Klügste auch wenn ich lieber das Match gesehen hätte, da man zwar in Ring Erfolge für Big E verbuchen konnte, aber alles im allem trotzdem klar geworden ist, dass er gegenüber Samy die weitaus bessere Position hat und dieser Pin am Ende nur die Kirsche auf dem Eisbecher war. Hätte es für mich nicht gebraucht, aber gut man wollte halt wieder alles und jeden zeigen incl. Baron Corbin… also lasst den Leuten den Spaß aber gebt mir dann zeitnah bitte nen glaubhaften IC Champ danke)

    Opener: Pre Match Video wie immer sehr aussagekräftig und hat zwar keinen größeren Hype generiert, aber man hat schon Lust auf das bekommen was in den kommenden Stunden zu sehen bekommen sollte. Die Wahl des Matches selbst war eine unerwartete, aber eine die ich verstehen kann, denn man hat in den Weeklys vor allem gemerken wie wichtig er ist mit einem zu starten das Wumms hat auf dem Papier und Drew gg AJ erfüllt dies eigentlich sehr gut (war persönlich vor dem PPV mein Match of the Night Kandidat). Direkt beim Einzug eine an sich valide Frage nämlich ob Omos am Ende nen Faktor in diesem Match spielen wird.

    Nun wenn man sich das Ganze logisch ansieht dann hatte er zwar seine Momente, aber diese waren nicht so hilfreich wie man denken könnte dazu aber später mehr. das zweite Videopaket vor dem Match und etwas, was ich direkt ansprechen muss damit ich mich nicht bei jedem Fall wiederholen muss: Man gestaltet vor dem PPV eine komplette Stunde Pre Show in der jedes Match durch ein Videopaket unterstrichen wird welche alle auch den üblichen WWE Standard haben, aber warum zum Teufel nochmal denkt man sich dann das es eine gute Idee ist die selben Videos in der Main Show nochmal zu zeigen? Ich sage damit nicht, dass sie in der Main Show nichts zu suchen haben sondern das man den Leuten ohne Probleme ne Pre Show geben kann in der man auf andere Dinge eingeht und nicht ne Stunde mit Aufbau verbringt die ich mir mit anderen Patronen angesehen habe.

    So belohnt man die Leute nicht die sich alles ansehen sondern zeigt einfach nur die vorhandene Faulheit und Desinteresse an dem was da gesagt wird. Ja dann macht es doch auch nicht verdammte Axt! Wenn es was Interessantes gibt macht ne Pre Show, aber macht nicht krampfhaft eine wenn ihr außer dem Match im Kickoff und dem üblichen R-Truth Geblubber das echt schwer ertragbar war nichts mit Inhalt habt… So sry für den Offtopic Rant zurück zum Match:

    Direkt zu Beginn beginnt man mit etwas Matchpsychologie durch den Angriff auf das Knie, was an sich kein schlechter Plan ist, um klar zu machen, dass dies ein weiteres Hindernis für Drew auf dem Weg zur Titelverteidigung ist. Danach ne leine Comebackphase welche für mich durch den offensichtlichen Corner Botch etwas kaputt gemacht wurde. Nichts weltbewegendes wird aber nicht der einzige etwas unglückliche Spot in dem Match sein deswegen möchte ich da besonderen Fokus auf solche Momente legen. Auch der erste Outsidespot mit dem Tisch und der „Parkoureinlage“ war eher hinderlich in meinen Augen dem Match nen guten Fluss zu geben was man langsam gemerkt hat, da man leider nicht versucht hat das Match temporeich zu gestalten sondern es sehr viele Leerlaufmomente gegeben hat.

    Glücklicherweise hat man während des ersten Versuches von Drew dran gedacht die Kniestory wieder aufzugreifen weil es zwischendurch nicht so wirkte, dass man sich dran erinnert hätte. Durch die unterstützten Calf Crusher welche wohl das Schlimmste ist was die die Leute am Pult je gesehen haben wird das Match leider immer langsamer ohne wirklichen Nutzen. Mein wenn man eine ander Herangehensweise des Matches gewählt hätte welche länger und anders struturiert gewesen wäre könnte ich damit sogar leben, aber gerade AJ der über das Tempo kommt diese Waffe nicht einmal nutzen zu sehen ist echt nen Downer.

    Aber wenigstens darf OMOS sich nach 20! Minuten mal nützlich mal und ne Leiter in den Ring schieben. Mensch das hat sich ja wirklich gelohnt den großen schwarzen Bodyguard mit am Ring zu haben… Wenn man dann aber den Tablsspot danach sich ansieht is es der zweite wenn nicht sogar dritte Fall im Match das der Spot nicht wirklich gut aussah und durch den Schwung den AJ hatte auch ohne Probleme anders laufen kann. Wenn das Match jetzt sehr anstrengend gewesen wäre okay dann kann man diese Fehler vielleicht sogar verzeihen, aber unter der Voraussetzung ist es leider ein sehr unsicheres Arbeiten gewesen. Nach 22 Min darf dann auch Miz endlich mal erscheinen und nen Cash In andeuten. Gut das man Drews Sieg verhindern muss kann ich verstehen, aber das man diesen dann kaum bis gar nicht groß abfertigt spricht nicht gerade dafür, dass es schlau ist den Koffer jetzt einzulösen.

    Gut das man nach dem Cash direkt den Sieg eintüten möchte geschenkt das ist ja Konzept hinter MitB Koffern, aber das was dann mit OMOS passiert ist leider nicht das gelbe vom Ei. Erst Miz mit nem „Vater hält Baby im Arm fest und lässt dieses fallen“ Spot durch den Tisch werfen um am Ende nen Stuhl durch die Rückenmuskeln zu zerstören und dann a la Kane meets Frankenstein JoMo zu stalken und damit zum Non Factor des Matches zu werden ist ein sehr fraglicher Move. Das Ende des Matches wäre als Halfway Point gar nicht so verkehrt gewesen.

    Man hat durch das Miz Element versucht eine Unbekannte zu schaffen die die Chance hat den Titel zu holen gegen 2 geschwächte Kämpfer welcher aber save nicht so schwach waren das der Cash In Steal hätte klappen können. Für das was es am Ende war eher unglücklich nicht hilfreich, aber passt zu der kompletten MitB Historie dieses Jahr. Match war okay aber mehr am Ende auch nicht und wurde für mich überschattet von sehr lanfsamen Aufbau ohne wirkkiche Spannung und am Ende dem zu erwartenden Sieger in einem „Naja er war da“ Opener.

    Kayla und Paul Heyman:

    Tatsächlich mal ein Interview das logisch aufgebaut ist. Ich meine die Frage ist vollkommen berechtigt, aber Pauls Einwand ist die beste Antwort, die man auf die Frage stellen kann. Was wiederum die NASCAR Geschichte angeht so ergibt der Vergleich schon Sinn und wenn man Paul E. nicht nur als Mouthpiece gezeigt hätte sondern etwas ECW Vibes einfließen gelassen hätte vorher dann wäre der Teil auch glaubhaft gewesen. So aber versucht man krampfhaft eine Schlacht aufzubauen die spätestens seit SD diesen Freitag einfach nicht da ist. Andere Planung da mit Anzeichen von dem was man im Match gesehen hat und das Ganze bekommt automatisch nen anderen Twist. Wenn man dann noch die gefühlt 3421 Erklärung zum Thema TLC hört und die kaum emotionsloser verkauft werden könnte so ist es leider ein Füller den es nicht gebraucht hätte.

    So da der Opener sehr viel Stoff geworden ist und ich zumindest versuchen möchte das Ganze einigermaßen kurz innerhalb der Kommentare zu halten mache ich hier mal meinen ersten Cut und hoffe, dass der Rest in einen max 2 weitere Kommis passt. Viel Spaß beim Lesen Kritik oder ähnliches ist gerne gesehen und joa man sieht sich hoffentlich in Part 2 🙂

    So Part 2:

    Smackdown Damen Titelmatch:

    Okay offtopic zum Match, aber auch hier ne Sache die man nicht unkommentiert lassen kann: Dieses Match war gefühlt 50% Wrestling 50% dabei zusehen wie sich Carmella die Ringklamotte zurecht zupft. Ich meine man das das gerne machen kein Thema, aber dann bitte nicht so oft das man daraus nen Trinkspiel unter Freunden machen kann und am Ende 3 Liter Kirsch Banane intus hat.

    Wenn es gewollt war dann danke für gar nichts, denn so wurde das tolle neue Gimmick nicht besser verkauft als vorher und wenn nicht ja dann hgw an die Damen und Herren im Hintergrund die der Meinung waren dass das Catwoman Dress eine gute Idee ist. Solltest es Zweiteres sein ist das kein Knock gegen die Kostümabteilung sondern gegen alles drum herum und dem Versuch auf zwanghaft sexy zu machen. Erfolg leider nicht da. Aber gut zurück zum Match:

    Der Anfang wirkte schon sehr unbeholfen an manchen Stellen siehe die Aktion hin zum Legtrip und auch der Armdrag sah alles in allem nicht wirklich on point aus. Was mich aber vor allem gestört hat war die Sequenz mit Reginald. Ich mein Carmella auffangen gut das ist seine Rolle das heißt das kauf ich noch, den Meteora dodgen war jetzt nicht optimal weil es anders nen besseren Effekt gehabt hätte, aber die Hilfe beim dann folgenden Angriff gegen Sasha?

    Meine ja er hat diese nicht berührt, aber einen unfairen Vorteil verschafft was man rein logisch als zumindest verwarnungswürdig bezeichnen kann vor allem wenn es genau im Sichtfeld des Refs passiert. Also falls man das Regelwerk mal angepasst hat oder ne etwas lockerere Auslegung nutzt sehr gut be my gust, aber dann erklärt es doch ihr Nasen! So sieht man diese Spots und denkt sich: Ähm hallo Ref weiß net ob du am Rey Syndrom leidest, aber ich hab mal gehört dafür könnte man Leute des Ringes verweisen. Aber gut gehen wir weiter…

    Man kann bislang festhalten, dass wenn man sich darüber beklagt, dass der Opener sehr langsam geworkt wurde man hier den Eindruck bekommen konnte das es noch ne Stufe unter der Art von Match geben kann. Viel technische Finesse sucht man vergeblich, der Rücken welcher die letzten Wochen mit vollen Flaschen bombardiert wurde wird auch komplett ignoriert weil klar ist der nach den Aktion 100% fit… und es entsteht im ganzen kein harmonischer Fluss der Spannung aufbaut.

    Auch die Hommage an Eddie war an sich ja nicht verkehrt, aber war halt komplett nichtssagend. Es führte nicht zu nem Finish, war nicht nach nem Comeback oder ähnlichem sondern wirkte einfach hingeklatscht. Das wird dem nicht gerecht und ich find es suboptimal diesen Spot zu nutzen ohne irgendwas voran zu treiben in dem Match. Mach doch wenigstens nen Counter beim Splash oder irgendwas aber einfach machen und dann puff nichts kommt raus? Unverständlich…

    Über das Cover was nach dem 5 Sekunden Choke und dem Kick sollte man auch mal sprechen, denn: Ist es wirklich so schwer ein Cover zu zeigen das glaubwürdig ist? Meine wenn es noch näher am Seil gewesen wäre hätte man den Ropebreak ja direkt callen können… Die Submission Pin Countersequenzen waren an sich gar nicht so übel da hatte das Match das richtige Feeling aber das muss man natürlich wieder versauen. Ich gebe den Leute den Fakt, dass das erste kein DQ war weil man das ganze lockerer sieht, aber der Bullshit? Sry, aber wie genau will man das entschuldigen? Ohne Refablenkung und allem darf der Champagnerbote den Ritter in weißem Gewand mimen?

    Ist klar… beim nächsten Match mit Carmella bitte auch ignorieren wenn sie mit ner Champagnerflasche zuschlägt oder den Gegner damit übergießt danke… Am Ende super schnelle Aufgabe warum auch immer und Titelverteidigung. Schlechter als der Opener und damit für mich persönlich in der Region eines „Raw oder Sd Match der Weeklys“ was kein Qualitätsmerkmal ist.

    Billie und Asuka:

    Okay das ist endlich mal ein Segment das keiner großen Rede bedarf. Billie Kay ist offiziell auf einer Stufe mit R-Truth was Nutzen innerhalb der Shows und der PPVS angeht, Das „Lebenslauf“ Gimmick ist der absolute Schmutz und gehört eingemottet und es ist echt schön, dass Asuka nen Partner gefunden hat. Mal sehen wen uns die WWE am Ende präsentieren möchte.

    Hurt Business gg New Day

    Erste Frage vorneweg: Wer kam bitte auf die glorreiche Idee die Gorillaposition zur neuen Interviewsektion zu machen? Ich weiß ich hab die schön öfter gestellt, aber ich muss es einfach fragen wenn man solche komplette Ausfälle bekommt. Meine das New Day Entrance ist jetzt weiß Gott keiner Neuerung mehr verständlich, aber man macht es nicht besser wenn man die Leute aus ihrer Konzentration vor dem Match reißt! Meine man stelle sich UFC Titelmatch und plötzlich taucht Ariel Helwani auf und fragt wie man sich fühlt.

    Ja ist komplett dämlich den Vergleich zu machen, aber man versucht hier krampfhaft Story über das was im Ring passiert zu stellen und sorry das ist einfach schwachsinnig! Aber gut schauen wir mal was das Match zu bieten hat. Das Instagram Video von Cedric ist noch erwähnenswert nicht was den Inhalt angeht, aber es unterstreicht noch mal den neuen fokussierten Cedric den man hoffentlich öfter sehen darf in der Zukunft.

    Der Matchstart so wie man ihn erwarten konnte: Durch die Übermotivation ist der Business direkt im Hintertreffen und muss von unten heraus sich wieder hochkämpfen gegen das erfahrenere Team New Day. Nach dem Tag von Shelton das wofür er im Team ist nämlich die Powermoves die das Team wieder zurückbringen. Wenn man aber gleichzeitig die Dehydration von Cedric sieht frag ich mich eher warum man so krampfhaft versuchen muss diesen Mist so machen. Klar man möchte Shelton nicht viel Airtime geben, aber so stärkt man keinen und macht das Match kaputt.

    Die Heatphase wird direkt wieder New Day gegeben und alles in allem ist es solide oder das große Big Fight zu sein das man schon von „Big Match New Day“ gesehen hat. Aber man muss beiden Teams zu Gute halten, dass sie so gut harmonieren das aus diesen Matches immer gutes Momente entstehen können. Klar wäre nen frischeres Pairing schöner, aber für diesen PPV ist das mein Match des Abends. Durch den Eingriff Cedrics und den Titelgewinn hat man die Geschichte innerhalb des Hurt Business gefestigt und hat jetzt mMn deutlich bessere Tag Champions welche die Chance haben durch Matches und nicht durch Gimmick die Leute zu überzeugen.

    Samy und Kaya:

    Wieder ein Füller der nur diese Bezeichnung verdient. Ist es denn wirklich relevant wer das ihr gesendet hat? Ich meine wenn man erklären möchte das Samy eig nen netter Dude ist und so rauskommt das dem nicht so ist okay dem Strang kann man folgen, aber das er pissed ist weil Big E offensichtlich was weiter gegeben hat. Ja wow was verändert das Ganze jetzt? Richtig gar nichts! Ganz toll…

    So da auch Part 2 langsam an seine Grenzen stößt mach ich hier mal nen Cut und setze mich an Part 3 dieser Show 🙂

    Part 3 Main Event:

    Okay… nach dem die Stipulation klar war stand auch recht deutlich fest wer am Ende als Sieger den Ring verlassen wird, denn übernatürliche unbesiegbare Wesen haben recht häufig in solchen Matches ihren Feuerzoll zahlen müssen, aber das jetzt ist eine Situation wo ich echt Schwierigkeiten haben die passenden Worte zu finden. Erstmal ist es sehr spannend das man uns verkaufen wollte, dass das Ganze live war was schon mal Quatsch ist, da es wohl an dem Tag aber deutlich früher aufgezeichnet wurde. Dann bekommen man gesagt, dass das Match nur enden kann, wenn einer der Teilnehmer in Brand steht, was sinnig ist mich aber für 5 Minuten des Matches vor nen echter Rätsel gestellt hat nämlich: Wie genau setzt man jemanden in Brand wenn offenkundig nirgendwo Feuer ist?

    Meine klar nen Feuerzeug und Benzin bereitstellen wäre ne Idee gewesen, aber seitens WWE war zumindest am Anfang nicht erkennbar wie das nen Inferno Match sein soll. Gut der Fiend hat dann netterweise doch mal für etwas Flammenmeer gesorgt (muss ich sagen war nen cooler Spot und mal was anderes im Vergleich zu den bekannten Matches dieser Reihe) und man hatte genug Spielraum das Match zu gestalten, da glücklicherweise nicht der Ring in Flammen stand sondern das drum herum. An sich coole Spots mit dem brennenden Gürtel und der Anspielung auf die Vergangenheit der Beiden über den Schaukelstuhl.

    Was mich jetzt aber wirklich sprachlos gemacht hat war das Ende des Ganzen. Kommen wir nochmal zurück zum Ringsprecher der sagte: Das Match endet wenn jemand in Flammen steht. Okay betrachten wir uns die Tatsache, dass der Fiend offensichtlich eine brennende Jacke tut was nach alter Logik der Inferno Matches auch zum Sieg führt siehe Kanes Handschuh gegen Taker und dein Schuh gg MVP. Offensichtlich hat man aber nicht festgehalten, dass man diese Regel mal komplett neu interpretiert in dem man jetzt am Ende das Bild des kross gebratenen Fiends der Welt zeigt (nicht wirklich aber denke man versteht was ich meine).

    Jetzt ist die Frage: War das ein gutes Match? Ich bin ehrlich ich kann die Frage nicht beantworten. Randy Orton hat nen Storyline Mord beganengen an einer übernatürlichen Kreatur. Klar könnte man sagen, dass er damit seine Dämonen besiegt hat, aber im Kopf bleibt trotzdem der Fiend welcher lebendig verbrannt wurde. Man hat also anstatt Randy nen Sieg zu geben entscheiden, dass das Visuelle besser ist und es nicht reicht den Fiends einfach nen Arm abzuflämmen. Sorry aber das ist kompletter Bullshit! Wie genau soll das Ganze denn jetzt weitergehen? Erzählt man uns dann bei RAW das das alles nur in nem abgefuckten LSD Traum passiert ist?

    Was wird aus Bray Wyatt der mit dem Fiend im Grunde das verloren hat was das Fun House als übernatürlichen Ort erklärt hat. Wo war Alexa? Wie geht es mit Randy weiter? Ist der Fiend jetzt auch in Randy da es ja die Mandible Claw gegeben hat? Wird er der neue Fiend? Alles an sich spannende Fragen, aber Stand jetzt haben wir ein so vollkommen untopisches Szenario das ich zwar gespannt auf die Erklärung bin, aber jetzt schon weiß, dass es nicht im Ansatz alles erklärt was gerade in meinem Kopf rumschwirrt. Ich kann das nicht mal bewerten es ist wie da Fun House Match bei Mania: Es war da es war nen Trip nur dieses Mal verlassen wir diesen ohne den wichtigsten Spieler des Spiels und ich weiß nicht ob das ne gute Idee war.

    Fazit: Auch nach dem zweiten Mal schauen habe ich auf dem Papier nen PPV, der Wrestling technisch nichts groß falsch gemacht hat. Ja Roman wirkt schwächer als nötig, ja Nia im Tag Match war ne Zumutung und ja Miz ist weiterhin der Trottel der Nation, aber alles in allem war der PPV über dem Durchschnitt. Wie Leute auf was höheres als 8 kommen weiß ich persönlich nicht, aber gut ist bekanntliche ne Frage des Geschmacks, aber am Ende hat man gefühlt 2 verschiedene PPVS: Man hatte TLC und dann kam der Main Event den man gesehen haben muss um zu verstehen warum es so schwer ist über ihn zu reden denn die Frage war das schlecht oder war das gut ist wie das Dinner Debonair nur eben hier mit nem verbrannten Fiend.

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!